Todesfall - Beerdigung

„Der Herr ist mein Licht und mein Heil.“


Was tun, wenn ein Angehöriger verstorben ist?

Wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, um mit dem zuständigen Seelsorger einen Gesprächstermin zu vereinbaren, bei dem alles Wichtige für die weitere Vorgangsweise und für das Begräbnis besprochen wird.

Tel. Pfarramt Uttendorf:
06563/8256, 

Mobiltel. Diakon Josef Wedenig:
0664/4224212

Zum Gespräch im Pfarramt brauchen Sie keine Dokumente des Verstorbenen mitnehmen – wir bekommen die nötigen Unterlagen vom Bestattungsunternehmen.
Beim Trauergespräch im Pfarramt werden Sie eingeladen, alles anzusprechen, was Sie in diesem Moment der Trauer für wichtig erachten. Der Seelsorger wird mit Ihnen gemeinsam die Form und die Gestaltung des Begräbnisses besprechen. Falls der Verstorbene besondere Wünsche dazu geäußert hat, bitten wir Sie, diese vorzubringen.


Besondere Inhalte dieses Gesprächs sind unter anderem:

  • der Begräbnistermin
  • der Ort der Aufbahrung und die Gebetszeiten
  • die musikalische und die textliche Gestaltung des Begräbnisgottesdienstes
  • die eventuelle Mitgliedschaft bei Vereinen
  • die Mitwirkung der Trauerfamilie und der Angehörigen bei der Gestaltung des Trauergottesdienstes
  • sowie alles, was Sie selbst ansprechen möchten.

 

Welche Kosten entstehen beim kirchlichen Begräbnis?

Einige Tage nach dem Begräbnis werden Sie gebeten, im Pfarramt die Begräbnisrechnung zu begleichen. Sie enthält die angefallenen kirchlichen Gebühren.

Die Kosten für den Kirchenchor Uttendorf werden ebenfalls im Pfarramt eingehoben sowie an den Kirchenchor weitergeleitet. Falls die musikalische Gestaltung von einem anderen Chor gemacht wurde, erfolgt die Abrechnung nicht über die Pfarre.

Die Kosten für das Bläserquartett der Trachtenmusikkapelle Uttendorf betragen € 200,00 und können ebenfalls im Pfarramt beglichen werden.


Grab- u. Begräbniskosten der Gemeinde Uttendorf bitte direkt mit dem Gemeindeamt abklären.
Kontakt: Barbara Innerhofer, Tel. 06563/8208-13


>> Ratgeber im Todesfall